Feinmotorik

Alle feinen, kleinen Bewegungen mit den Händen/Fingern und den Füßen/Zehen (Bsp: Malen, Steckspiele, Fingerspiele, Stapelspiele).
Im feinmotorischen Bereich wird unterschieden zwischen isolierten
Fingerbewegungen, Oppositionsbewegungen, Koordinationsbewegungen, etc.

Feinmotorische Bewegungen benötiqen häufig folgende Grundvorraussetzungen:
  • eine gute visuelle Wahrnehmung
  • eine altersentsprechende Körperwahrnehmung ( insb. Haut)
  • eine gute Grobmotorik
  • eine gute Muskulatur
  • Freude an feinmotorischen Tätigkeiten
  • u.a.

Ist eine dieser Vorraussetzungen (oder mehrere)defizitär, fallen manche Bewegungen sehr schwer oder sind gar nicht möglich.
 
Beispiel: Malen bei schlechter Körperwahrnehmung ist nur erschwert oder kaum möglich.
 
Folge: Die Kraft kann nicht dosiert werden, der Stift bricht ab, fällt aus der Hand oder das Papier zerreißt.


Kontakt

 
Telelefon.: 0 22 64 / 40 44 64
Telefax.: 0 22 64 / 20 14 90
Mobil.: 01 70 / 7 27 40 44
Keine Anmeldung, Terminabsagen oder Terminvergabe per Email

Das Neueste

<< Dez 19 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Suche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergotherapier-Müller-Schröder